Logo
Wale und Delfine
Startseite
Allgemeine Infos
Systematik
Entwicklung
Galerie
Walbeobachtung
Richtlinien
Anbieter
Artenschutz
Sonstiges
Sprachliche Aspekte
Literatur
Walquartett

Omurawal

Aus Wale.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Systematik: WaleBartenwaleFurchenwaleOmurawal

Omurawal
Balaenoptera omurai
Daten
Größe: 9−12 Meter
Gewicht: keine Daten
Nahrung: unbekannt
Vorkommen: Japanische See, Salomonen-See, östlicher Indischer Ozean (nahe der Kokosinseln)
Bestand: keine Daten

Der Omurawal (Balaenoptera omurai) wurde erstmals im November 2003 von Shiro Wada, Masayuki Oishi and Tadasu K. Yamada aus Japan beschrieben. Er ist dem Finnwal sehr ähnlich, jedoch mit bis zu 12 Metern Länge kleiner als dieser. Auch hat er mit 200 Barten deutlich weniger als andere Bartenwale.

Die Untersuchungen bezogen sich auf 8 Wale, die in den siebziger Jahren von japanischen Walfängern im südlichen Pazifik erlegt wurden und ein weiteres Exemplar, welches 1998 auf einer Insel in der Japanischen See angeschwemmt wurde. Die Tiere sahen zwar aus wie Finnwale, da sie aber wesentlich kleiner waren, konnten sie keiner bekannten Art zugeordnet werden. Mitochondriale DNA-Untersuchungen von Wadas Team belegen nun, das es sich bei den Tieren um eine eigenständige Art handelt.

Siehe auch: Finnwal

Benennung

  • Deutsch: Omurawal
  • Wissenschaftlich: Balaenoptera omurai
  • Englisch: Omura’s whale