Logo
Wale und Delfine
Startseite
Allgemeine Infos
Systematik
Entwicklung
Galerie
Walbeobachtung
Richtlinien
Anbieter
Artenschutz
Sonstiges
Sprachliche Aspekte
Literatur
Walquartett

Brydewal

Aus Wale.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Systematik: WaleBartenwaleFurchenwaleBrydewal

Brydewal
Brydewal (Balaenoptera brydei)
Daten
Größe: 9 – 15 Meter
Gewicht: 12 – 20 Tonnen
Nahrung: Leuchtkrebse und Schwarmfische
Vorkommen: gemäßigte und warmer Hochsee- und Küstenregionen
Bestand: keine Daten

Der Brydewal (Balaenoptera brydei) ist dunkelgrau und nur an Kehle und Bauch etwas heller. Oft ist der Körper von weißlichen Narben übersäht. Auf dem Rostrum befinden sich drei Längskanten. Die Flipper sind schlank und laufen an den Enden spitz zu, die Finne ist gut ausgebildet und sichelförmig. An der leicht gebogenen Hinterkante der Finne befindet sich eine deutliche Einkerbung.

Unter den Brydewalen gibt es standorttreue Küstenpopulationen und wandernde Hochseepopulationen, wobei sich deren Wanderungen nach den Beutevorkommen richten und die Wale nur kurze Strecken zurücklegen.

Benennung

  • Deutsch: Brydewal
  • Wissenschaftlich: Balaenoptera brydei
  • Englisch: Bryde’s whale, tropical whale

Die Art wurde nach dem norwegischen Botschafter in Südafrika, Johan Bryde, benannt. Sie wird deshalb auch „brüde“ und nicht „braid“ ausgesprochen.

Der englische Name tropical whale tritt seltener auf und wird vermutlich regional verwendet (z. B. in Australien oder Texas).

Siehe auch: Edenwal