Logo
Wale und Delfine
Startseite
Allgemeine Infos
Systematik
Entwicklung
Galerie
Walbeobachtung
Richtlinien
Anbieter
Artenschutz
Sonstiges
Sprachliche Aspekte
Literatur
Walquartett

Sowerby-Zweizahnwal

Aus Wale.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Systematik: WaleZahnwaleSchnabelwaleSowerby-Zweizahnwal

Sowerby-Zweizahnwal
Mesoplodon bidens
Daten
Größe: 4–5 Meter
Gewicht: 1–1,3 Tonnen
Nahrung: Kalmare und kleinere Schwarmfische
Vorkommen: Nordatlantik
Bestand: keine Daten

Beim Sowerby-Zweizahnwal (Mesoplodon bidens) handelt es sich um den ersten Schnabelwal, der entdeckt wurde (1800 in Schottland). Bis heute ist er aber weiterhin fast nur von Strandungen bekannt. Oberseite, Schnabel, Augen und Flossen sind dunkelgrau bis schwarz, Bauchseite und Flanken haben eine hellere Färbung. Vor dem Blasloch besitzt dieser Wal eine deutliche Wulst. Die spitz zulaufenden Flipper und die sichelförmige Finne sind klein, die Hinterkante der Fluke ist gebogen, endet spitz und hat keine Mittelkerbe.

Benennung

  • Deutsch: Sowerby-Zweizahnwal, Nordsee-Schnabelwal, Flosser
  • Wissenschaftlich: Mesoplodon bidens
  • Englisch: Sowerby's beaked whale, North Sea beaked whale