Logo
Wale und Delfine
Startseite
Allgemeine Infos
Systematik
Entwicklung
Galerie
Walbeobachtung
Richtlinien
Anbieter
Artenschutz
Sonstiges
Sprachliche Aspekte
Literatur
Walquartett

Ostpazifischer Delfin

Aus Wale.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Systematik: WaleZahnwaleDelfineOstpazifischer Delfin

Ostpazifischer Delfin
Ostpazifischer Delfin (Stenella longirostris)
Daten
Größe: 1,3–2,1 Meter
Gewicht: 45-75 Kilogramm
Nahrung: Fische und Kalmare
Vorkommen: gemäßigte und tropische Gebiete im Atlantik und Pazifik
Bestand: keine Daten

Der Ostpazifischer Delfin (Stenella longirostris) ist sehr schlank und hat einen auffallend langen Schnabel, dem er seinen wissenschaftlichen Namen verdankt (longirostris = langer Schnabel). Die Grundfarbe ist grau. Je nach Varietät ist die Färbung sowie die Form der Finne etwas verschieden. Der Costa-Rica Spinner ist einheitlich grau, seine Finne ist dreieckig oder nach vorn geneigt. Auch der Östliche Spinner ist einheitlich grau. Er hat eine nach vorn geneigte Finne und einen deutlich ausgewölbten Bauch. Der Weißbauch-Spinner und der Hawaii-Spinner sind am Bauch weiß, am Rücken grau und haben ein dunkelgraues Cape. Die Finne des Weißbauch-Spinners ist dreieckig oder leicht sichelförmig, die des Hawaii-Spinners sichelförmig. Bei allen Formen verläuft vom Auge zu den langen, sichelförmigen Flippern ein dunkles Band. Unter- und Oberseite des Schwanzstiels können beim Männchen gekielt sein. Die Fluke hat eine leichte Einkerbung und spitz auslaufende Enden.

Benennung

  • Deutsch: Ostpazifischer Delfin, Spinner, Spinnerdelfin
  • Wissenschaftlich: Stenella longirostris, Delphinus longirostris, D. alope, D. microps, D. stenorhynchus, D. rosiventris
  • Englisch: spinner dolphin, long-snouted spinner dolphin, longsnout, spinner, spinning dolphin, long-beaked dolphin, rollover, long-snouted dolphin, small-headed dolphin, Java Sea dolphin, Bengal dolphin, Ceylon dolphin, red-bellied dolphin, spinner porpoise, spinning porpoise

Die im Text oben verwendeten Namen beziehen sich lediglich auf die einzelnen Varietäten der Art und werden nicht für die Art im Allgemeinen verwendet. Den zu bevorzugenden englischen Namen spinner, der auch im Deutschen synonym verwendet wird, verdanken diese Delfine ihren spektakulären Sprüngen mit bis zu 7 Drehungen um die eigene Achse.