Logo
Wale und Delfine
Startseite
Allgemeine Infos
Systematik
Entwicklung
Galerie
Walbeobachtung
Richtlinien
Anbieter
Artenschutz
Sonstiges
Sprachliche Aspekte
Literatur
Walquartett

Indohyus

Aus Wale.info

Version vom 21. Dezember 2007, 11:36 Uhr von Mario (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Indohyus ist eine ausgestorbene Gattung der Paarhufer (Artiodactyla) und lebte vor etwa 48 Millionen Jahren auf dem Indischen Subkontinent. Er gilt als Verbindungsglied zwischen Landsäugetieren und Walen.

Indohyus sah seinen Nachfahren noch nicht ähnlich und hatte etwa die Form einer langbeinigen Ratte und die Größe eines Waschbären. Er ähnelt am meisten dem heute in Afrika lebenden Hirschferkel.

Der verdickte Ohrknochen ist das wichtigste Merkmal, das für die direkte Abstammung der Wale vom Indohyus spricht, da sich dieses Merkmal ausschließlich bei Walen findet. Weitere Hinweise finden sich bei der Knochenstruktur. Bei einer genauen Untersuchung konnte festgestellt werden, dass die äußerste Schicht stark verdickt ist – ein Phänomen, das Osteosklerose genannt wird. Die verleiht dem Tier zusätzliches Gewicht, was das Gehen im Wasser erleichtert. Solche Merkmale findet man auch bei heute noch lebenden Tieren, die im Wasser waten, wie den Flusspferden.

Quellen