Logo
Wale und Delfine
Startseite
Allgemeine Infos
Systematik
Entwicklung
Galerie
Walbeobachtung
Richtlinien
Anbieter
Artenschutz
Sonstiges
Sprachliche Aspekte
Literatur
Walquartett

Gewöhnlicher Grindwal

Aus Wale.info

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{Taxoline
 +
| Name = Grindwal
 +
| WissName = Globicephala melas
 +
| Familie = Delfine (Delphinidae)
 +
| Unterordnung = Zahnwale (Odontoceti)
 +
| Ordnung = Wale (Cetacea)
 +
}}
 +
 
{{Taxobox
 
{{Taxobox
| Taxon_Name = Grindwal
+
| Name = Grindwal
| Taxon_WissName = Globicephala melas
+
| WissName = Globicephala melas
| Taxon_Autor = ([[Redigerer Thomas Stewart Traill|Traill]], 1809)
+
| Autor = ([[Redigerer Thomas Stewart Traill|Traill]], 1809)
| Taxon_Familie = Delfine (Delphinidae)
+
| Taxon_Unterordnung = Zahnwale (Odontoceti)
+
| Taxon_Ordnung = Wale (Cetacea)
+
 
| Bild = GewoehnlicherGrindwal.png
 
| Bild = GewoehnlicherGrindwal.png
 
| Bildbeschreibung = [[Grindwal|Gewöhnlicher Grindwal]] (''Globicephala melas'')
 
| Bildbeschreibung = [[Grindwal|Gewöhnlicher Grindwal]] (''Globicephala melas'')
| Taxon_Größe = 3,8 – 6 Meter
+
| Größe = 3,8 – 6 Meter
| Taxon_Gewicht = 1,8 – 3,5 Tonnen
+
| Gewicht = 1,8 – 3,5 Tonnen
| Taxon_Bestand = nicht gefährdet
+
| Bestand = nicht gefährdet
| Taxon_Nahrung = Schwarmfische und Kalmare
+
| Nahrung = Schwarmfische und Kalmare
 
}}
 
}}
  

Version vom 26. Oktober 2007, 18:20 Uhr

Systematik: Wale (Cetacea)Zahnwale (Odontoceti)Delfine (Delphinidae)Grindwal

Grindwal
Grindwal (Globicephala melas)
Daten
Größe: 3,8 – 6 Meter
Gewicht: 1,8 – 3,5 Tonnen
Nahrung: Schwarmfische und Kalmare
Bestand: nicht gefährdet

Der Gewöhnliche Grindwal ist fast einheitlich dunkelgrau oder bräunlich gefärbt, lediglich ein schmaler Streifen auf der Unterseite mit einem w-förmigen Fleck auf der Brust ist heller. Auf der südlichen Hemisphäre haben ältere Tiere auch ein etwas helleres Cape. Die Flipper sind sehr lang und spitz an den Enden. Es ist ein deutlicher Ellenbogen erkennbar. Gewöhnliche Grindwale haben eine sichelförmige, flache Finne, die Fluke ist deutlich gekerbt und läuft an den Enden spitz zu.

Die englische Bezeichnung long-finned pilot whale bezieht sich auf die Flipper, nicht auf die Finne.
Globicephala melaena ist als wissenschaftlicher Name nicht mehr gültig, ist aber vereinzelt noch in der Literatur zu finden.