Logo
Wale und Delfine
Startseite
Allgemeine Infos
Systematik
Entwicklung
Galerie
Walbeobachtung
Richtlinien
Anbieter
Artenschutz
Sonstiges
Sprachliche Aspekte
Literatur
Walquartett

Amazonas-Delfin

Aus Wale.info

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: {{Taxoline|Wale|Zahnwale|Flussdelfine|Name=Amazonas-Delfin}} {{Taxobox | Name=Amazonas-Delfin | WissName=Inia geoffrensis | Bild=Amazonas-Delfin.png | Bestand=beinahe ...)
 
 
Zeile 12: Zeile 12:
 
}}
 
}}
  
Der '''Amazonas-Delfin''' ''(Inia geoffrensis)'' ist der größte aller Flussdelfine. Seine Färbung ist von der Wasserqualität abhängig - in trüben Gewässern ist er blass rosa, in klaren Gewässern meist gräulich. Er besitzt große paddelförmige Flipper, seine Finne ist auf einen dreieckigen Höcker reduziert, die große Fluke läuft an den Enden spitz zu und hat meist eine Einkerbung.
+
Der '''Amazonas-Delfin''' ''(Inia geoffrensis)'' ist der größte aller Flussdelfine. Seine Färbung ist von der Wasserqualität abhängig - in trüben Gewässern ist er blass rosa, in klaren Gewässern meist gräulich. Er besitzt große paddelförmige [[Flipper]], seine [[Finne]] ist auf einen dreieckigen Höcker reduziert, die große [[Fluke]] läuft an den Enden spitz zu und hat meist eine Einkerbung.
  
 
Es gibt einige nennenswerte Besonderheiten bei dieser Art: Die Zähne sind vorn kegelförmig und im hinteren Bereich abgerundet, wodurch es dem Amazonas-Delfin nicht nur möglich ist, die Nahrung zu fangen sondern auch zu zerkleinern. Der Kopf kann in alle Richtungen bewegt werden, da die Halswirbel nicht miteinander verschmolzen sind. Es wurde beobachtet, dass der Amazonas-Delfin oft auf dem Rücken schwimmt, vermutlich weil die Wangen ihm die Sicht nach unten versperren. Auf dem Rostrum besitzt diese Art einige steife Haare, denen eine Tastfunktion zugeschrieben wird.
 
Es gibt einige nennenswerte Besonderheiten bei dieser Art: Die Zähne sind vorn kegelförmig und im hinteren Bereich abgerundet, wodurch es dem Amazonas-Delfin nicht nur möglich ist, die Nahrung zu fangen sondern auch zu zerkleinern. Der Kopf kann in alle Richtungen bewegt werden, da die Halswirbel nicht miteinander verschmolzen sind. Es wurde beobachtet, dass der Amazonas-Delfin oft auf dem Rücken schwimmt, vermutlich weil die Wangen ihm die Sicht nach unten versperren. Auf dem Rostrum besitzt diese Art einige steife Haare, denen eine Tastfunktion zugeschrieben wird.

Aktuelle Version vom 29. Oktober 2007, 22:33 Uhr

Systematik: WaleZahnwaleFlussdelfineAmazonas-Delfin

Amazonas-Delfin
Amazonas-Delfin (Inia geoffrensis)
Daten
Größe: 2,5–3 Meter
Gewicht: 85–160 Kilogramm
Nahrung: Fische und Krebstiere
Vorkommen: Amazonas und Orinoko
Bestand: beinahe gefährdet

Der Amazonas-Delfin (Inia geoffrensis) ist der größte aller Flussdelfine. Seine Färbung ist von der Wasserqualität abhängig - in trüben Gewässern ist er blass rosa, in klaren Gewässern meist gräulich. Er besitzt große paddelförmige Flipper, seine Finne ist auf einen dreieckigen Höcker reduziert, die große Fluke läuft an den Enden spitz zu und hat meist eine Einkerbung.

Es gibt einige nennenswerte Besonderheiten bei dieser Art: Die Zähne sind vorn kegelförmig und im hinteren Bereich abgerundet, wodurch es dem Amazonas-Delfin nicht nur möglich ist, die Nahrung zu fangen sondern auch zu zerkleinern. Der Kopf kann in alle Richtungen bewegt werden, da die Halswirbel nicht miteinander verschmolzen sind. Es wurde beobachtet, dass der Amazonas-Delfin oft auf dem Rücken schwimmt, vermutlich weil die Wangen ihm die Sicht nach unten versperren. Auf dem Rostrum besitzt diese Art einige steife Haare, denen eine Tastfunktion zugeschrieben wird.

Benennung

  • Deutsch: Amazonas-Delfin, Inia, Boto, Boutu
  • Wissenschaftlich: Inia geoffrensis
  • Englisch: boto, Amazon river dolphin, pink dolphin, pink porpoise, boutu, bouto